Gründer

Hi, ich bin Erol Kivircik, der Gründer von Kumkum.

Ich wurde 1984 in Duisburg geboren. Meine Eltern stammen aus der Türkei. Dadurch bin ich sehr früh in Kontakt mit dem türkischen Kaffee, auch bekannt als Mokka, gekommen. Als Kind verbrachte ich jeden Sommer in der Türkei, um genau zu sein, in Izmir. Dort gibt es schöne kleine Kaffeehäuser, die den türkischen Kaffee ganz traditionell auf einem Sandbett mit einer Cezve zubereiten. Diese Kaffeehäuser und die damit verbundene Atmosphäre haben mich inspiriert und waren einer der Gründe dafür, dass ich Kumkum ins Leben gerufen habe.

Ein weiterer Grund, warum ich das Projekt Kumkum unbedingt machen wollte ist, dass die Zubereitungsart und die dazugehörige Kaffeekultur zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Es ist nämlich die älteste Art Kaffee zuzubereiten. Solch ein Kulturgut sollte eine weitaus größere Rolle in Deutschland einnehmen, da Kaffee hier ebenfalls zur Kultur dazu gehört.

Was mich als Markenbotschafter stärkt, ist der Kontakt zu Menschen. Durch meinen Beruf im Einzelhandel konnte ich die verschiedensten Persönlichkeiten kennen lernen. Mich interessieren nicht nur die verschiedenen Kulturen und die damit verbunden Gebräuche oder auch Religionen, sondern auch die Lebensphilosophie jedes Einzelnen. Ich liebe die Diskussionen, Unterhaltungen oder auch Geschichten, ganz egal zu welchem Thema. Darum geht es auch beim Mokka trinken: um das soziale Miteinander und die damit verbundenen Gespräche.

Ein türkisches Sprichwort sagt : 

Bir Fincan kahvenin kirk yil hatiri vardir.“


Übersetzt heißt es : 

„Die Erinnerung an eine Tasse Kaffee vergisst man 40 Jahre nicht.“

Falls du eine gute Tasse Kumkum genießen und eine nette Unterhaltung führen möchtest, zögere nicht mich zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Erol Kivircik